allgemein | universitäten | exkursionen aktuell | exkursionsberichte
 

Universitäre Partnerschaften und Kooperationen
Das RSEC ist an weiteren Partnerschaften und Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Ägypten, Europa und Übersee  interessiert. Als Partner einer solchen Kooperation kann das RSEC den Universitäten bei Kursen und Freilanduntersuchungen wichtige logistische Hilfe bieten. Unsere Partner profitieren von unseren umfassenden Erfahrungen, von unserer ausgezeichneten Ortskenntnis, von unserem fachlichen und logistischen Know-How sowie von unseren Kenntnissen der Lebensräume vor Ort. Wir stellen unsere Infrastruktur und Logistik für Kurse, wissenschaftliche Arbeiten und ihre Forschungsvorhaben zur Verfügung. Ernsthafte wissenschaftliche Forschung, die Umsetzung neuer Erkenntnisse im Dienste des Naturschutzes und einer nachhaltigen Entwicklung sowie seriöse Ausbildungsmöglichkeiten, einschließlich Bakkaulareatsarbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen – das sind wichtige Ziele des RSEC, die wir mit Hilfe der universitären Partnerschaften und weiteren Kooperationspartnern umsetzen wollen.
Wenden Sie sich an uns, wir informieren sie gern über die Möglichkeiten!

 


Vorteile sowohl für Lehrende als auf für Studierende von Universitäten
Von Kooperationen mit dem RSEC können sowohl die Lehrenden als auch die Studierenden der Universitäten profitieren. Die Ersteren können eigene Freilandforschungen nach Dahab oder El Quseir verlegen (wie auch in benachbarte Regionen, die wir logistisch mitbetreuen können), wofür das RSEC durch eine entsprechende Infrastruktur die Voraussetzungen geschaffen und auch die nötigen rechtlichen Rahmenbedingungen (z. B. Sammel- und Arbeitsgenehmigungen, Bewilligungen für Forschungsprojekte) sichergestellt hat. Von unseren Erfahrungen besonders stark profitieren Studenten, denn sie können am RSEC in Dahab oder El Quseir Diplom- und Doktorarbeiten sowie Praktika absolvieren.


Wissenschaftliche Forschungs- und Projektziele des RSEC

  • Physikalische, chemische und biologische Ozeanographie des Golfes von Aqaba und des Roten Meeres (hier muss noch Aufbauarbeit geleistet werden)
  • Korallen und Korallenriffe (ausgezeichnetes Know-How und viel Erfahrung)
  • Lebensgemeinschaft und Ökologie der Knorpelfische, besonders der Haie (in Vorbereitung)
  • Systematik, Ökologie und Verhalten von Riffischen (ausgezeichnetes Know-How und viel Erfahrung)
  • Wirbellose im Riff (ausgezeichnetes Know-How und viel Erfahrung)
  • Meeresbotanik, Phycologie (Seegräser und Algen sind in benachbarten Lagunen und auf dem Fiffdach gut vertreten)
  • Ökologie: jedes marinbiologische und terrestrische Thema (z. B. Wüstenökologie, Botanik u.a.)
  • Ornithologie: Bisher wurde nur wenig Vorarbeit geleistet, aber das Gebiet eignet sich als wichtige Zugroute sehr gut für vogelkundliche Studien, daher besteht Nachholbedarf und großes Interesse an Kooperationen und Projekten.
  • Die Herpetologie beschränkt sich in dieser Region naturgemäß auf „Reptilien“; erste Vorstudien wurden gemacht und Artenlisten zumindest für den Süd-Sinai erstellt. Schlangen, Agamen, Geckos sind nicht selten; Wüstenvarane kommen vor.
  • Paläontologie, fossile Riffe und ihre Bewohner (in der Nähe beider Feldstationen in Dahab und El Quseir gibt es wunderbare fossile Riffe, die ca. 10 m über dem Meeresspiegel liegen)
  • Geowissenschaften: Geologie, Mineralogie, (Küsten-)Geomorphologie, Geographie, Sedimentologie u.a.: z. B. Erforschung und Beschreibung der Küste des Golfes von Aqaba, speziell der Region um Dahab bzw. der Küste bei El Quseir, und ihrer Genese, Erforschung des Lagunen-Nehrung-Systems von Dahab und seines Alters u. v. a.
  • Ethnologie und Geschichte (z. B. Erforschung und Beschreibung der beduinischen Bevölkerung, ihrer Geschichte und ihrer Lebensweise; Geschichte der Schifffahrt und des Hafens von Myos Hormos, )
  • Angewandter Natur- und Meeresschutz, nachhaltige Regionalentwicklung, nachhaltiger Tourismus, soziologische und wirtschaftliche Aspekte der Tourismusentwicklung.

Solche Forschungsthemen werden am RSEC jeweils im Rahmen von Diplomarbeiten, Dissertationen und oder eigenen Forschungsprojekten durchgeführt. Das RSEC ist bei vielen Themen auf Kooperationen angewiesen, da unser Team nicht die gesamte fachliche Breite abdecken kann. Betreuungen und Mitbetreuungen von Diplomarbeiten und Dissertationen durch ausgewiesene Experten sind am RSEC gefragt und willkommen, ebenso das Einbringen relevanter Fragestellungen der modernen Forschung durch befreundete Wissenschaftler.

  ras mohammed

scan

dr. tichy

hai hieferöffnung
 
 
Logo